retreat ueber uns Slider

Ein eigenes Retreat veranstalten – was muss ich beachten?

sun

Ein Retreat zu veranstalten kann eine erfüllende und bereichernde Erfahrung sein, sei es für persönliche Wachstumsziele, spirituelle Einkehr oder einfach nur zur Erholung und Entspannung. Aber wie genau schaffe ich es auch genügend Teilnehmer zu erreichen, damit die Veranstaltung ein Erfolg wird?

Grundsätzlich sind Sie herzlich eingeladen, Ihre eigenen Ideen frei umzusetzen. Jedes Retreat ist auf seine Weise einzigartig. Bevor Sie sich auf dieses Abenteuer einlassen, kann es jedoch hilfreich sein, einige Überlegungen und Hinweise zu beachten, um sicherzustellen, dass Ihr Retreat auch ein Erfolg wird. Die wichtigsten Schritte haben wir hier zusammengetragen:

1. Definieren Sie Ihr Ziel und Thema:

Bevor Sie mit der Planung beginnen, sollten Sie klar definieren, warum Sie das Retreat veranstalten und welches Thema oder welche Ziele Sie damit verfolgen. Möchten Sie spirituelle Praktiken vertiefen, kreatives Schreiben fördern oder einfach nur gemeinsam meditieren? Welche Erkenntnisse sollen die Teilnehmer aus dem Retreat mitnehmen? Ihr Ziel wird den gesamten Verlauf des Retreats beeinflussen, damit es auch ein voller Erfolg wird.

2. Zielgruppe festlegen

Überlegen Sie, für wen Ihr Retreat gedacht ist. Soll es für Anfänger oder erfahrene Teilnehmer sein? Wer sind Ihre potenziellen Teilnehmer, und wie können Sie deren Bedürfnisse am besten erfüllen? Stellen Sie sicher, dass Ihre Zielgruppe ein echtes Interesse an dem Thema oder den Aktivitäten des Retreats hat. Ihre Veranstaltung wird erfolgreicher sein, wenn die Teilnehmer sich aktiv damit identifizieren.

3. Ort und Zeitpunkt wählen

Die Wahl des richtigen Ortes und Zeitpunkts ist entscheidend. Der Ort sollte zu Ihrem Thema passen und bequem erreichbar sein. Denken Sie an die Jahreszeit, das Klima und andere logistische Faktoren. Zudem sollten Sie eventuelle Fragen Ihrer Teilnehmer zur Anreise und Umgebung im Vorfeld sicher beantworten können. Wichtig ist auch, dass Sie genug Vorlaufzeit einplanen, damit Sie sich in Ruhe um alles Notwendige kümmern können und am Ende keinen Stress haben.

Tipp: Auch unser Sonn’Idyll ist ein Retreat-Hotel. Von der friedlichen Umgebung bis zur beruhigenden Einrichtung ist hier alles darauf ausgerichtet, sich zu entspannen und neue Energie zu tanken. Die Nähe zum Naturpark Westhavelland ist zudem ideal für Naturliebhaber.

4. Unterkunft und Verpflegung organisieren:

Wählen Sie geeignete Unterkünfte, die den Bedürfnissen Ihrer Teilnehmer entsprechen. Überlegen Sie, welche Anforderungen Sie an eine Unterkunft haben und welche Besonderheiten Ihnen für Ihr Retreat wichtig sind. Unser Sonn’Idyll verfügt beispielsweise über eine große Saunalandschaft, mehrere Seminar- sowie Yogaräume und für das Gravitationsschlafen zertifizierte Betten.

Stellen Sie außerdem sicher, dass die Verpflegung den Ernährungspräferenzen und -anforderungen Ihrer Teilnehmer gerecht wird. Auch Qualität und Abwechslung sind dabei wichtig.

5. Lehrer und Team auswählen:

Wenn Sie nicht selbst ein Experte auf Ihrem Gebiet sind, suchen Sie qualifizierte Lehrer, die das Retreat leiten können. Auch mit der Organisation können Sie sich Hilfe holen. Gerade bei größeren Retreats lohnt es sich, im Vorfeld ein zuverlässiges Team zusammenzustellen und den Gesamtaufwand durch eine klare Aufgabenverteilung zu reduzieren.

6. Budget erstellen

Ermitteln Sie die voraussichtlichen Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Lehrer oder Gastredner, Werbung und andere Ausgaben. Stellen Sie sicher, dass Ihr Budget realistisch ist und alle Kosten abdeckt. Kalkulieren Sie auch unbedingt einen Puffer für unvorhergesehene Ausgaben mit ein.

7. Rechtliche Aspekte klären

Überprüfen Sie die rechtlichen Anforderungen für die Veranstaltung eines Retreats in Ihrer Region. Eventuell benötigen Sie Genehmigungen oder Versicherungen. Dies kann zum Beispiel für Veranstaltungen im Freien der Fall sein oder bei größeren Gruppen. Formulieren Sie AGB und Stornobedingungen für Ihre Veranstaltung. Nehmen Sie Haftungsausschlüsse in die Anmelde- und Teilnahmebedingungen auf, um rechtliche Probleme zu vermeiden. Wenn Sie noch kein Unternehmen oder Kleingewerbe angemeldet haben, sollten Sie dies vorab tun.

8. Programm entwickeln

Erstellen Sie einen detaillierten Zeitplan für Ihr Retreat. Berücksichtigen Sie die Bedürfnisse Ihrer Teilnehmer, Pausen für Erholung und Freizeitaktivitäten sowie die inhaltliche Struktur. Achten Sie auch auf Raum für die Interaktion zwischen den Teilnehmern – Aktivitäten, die den Austausch und die Gemeinschaftsförderung fördern, sind oft wertvoll. Planen Sie außerdem genügend Flexibilität ein, damit Sie auf unerwartete Ereignisse gut reagieren können. Wenn möglich, führen Sie Testläufe der Aktivitäten durch, um den Aufwand optimal einschätzen zu können.

9. Marketing

Erstellen Sie eine Marketingstrategie, um Ihr Retreat zu bewerben. Nutzen Sie soziale Medien, E-Mail-Marketing und andere Kanäle, um potenzielle Teilnehmer anzusprechen. Auch Kooperationen mit der Retreat-Unterkunft sind möglich. Achten Sie bei der Bewerbung Ihres Retreats darauf, dass alle wichtigen Informationen enthalten sind, z. B. über den Zeitraum, Veranstaltungsort und die Programmgestaltung sowie eine Kurzbeschreibung.

10. Selbstpflege nicht vergessen

Während der Planung und Durchführung eines Retreats kann es leicht passieren, dass Sie Ihre eigenen Bedürfnisse vernachlässigen. Vergessen Sie nicht, auf sich selbst zu achten und Auszeiten für Erholung einzuplanen. Überlegen Sie sich auch, wie Sie mit möglichen Rückschlägen umgehen können. Meist ist der Prozess der Entstehung eines Retreats allein schon gewinnbringend, auch wenn etwas schiefgeht.

alexis brown omeaHbEFlN4 unsplash scaled

Die Veranstaltung eines eigenen Retreats erfordert viel Planung und Engagement, kann aber auch eine tolle und lohnende Erfahrung sein. Wenn Sie alle Schritte sorgfältig durchdenken und organisieren, haben Sie die Möglichkeit, eine bedeutsame und inspirierende Erfahrung für sich selbst und Ihre Teilnehmer zu schaffen. Ein Retreat kann nicht nur spirituelles Wachstum fördern, sondern auch eine positive Wirkung auf das Leben der Menschen haben, die daran teilnehmen.

Sie sind an dem Thema interessiert und benötigen weitere Infos? Am 10. Januar 2024 veranstalten wir ein kostenloses Webinar mit Katharina Nathe zum Thema Wie veranstalte ich mein eigenes Retreat? Anmelden können Sie sich hier.

retreat Teambuilding Slider

Die Veranstaltung eines eigenen Retreats erfordert viel Planung und Engagement, kann aber auch eine tolle und lohnende Erfahrung sein. Wenn Sie alle Schritte sorgfältig durchdenken und organisieren, haben Sie die Möglichkeit, eine bedeutsame und inspirierende Erfahrung für sich selbst und Ihre Teilnehmer zu schaffen. Ein Retreat kann nicht nur spirituelles Wachstum fördern, sondern auch eine positive Wirkung auf das Leben der Menschen haben, die daran teilnehmen.

Sie sind an dem Thema interessiert und benötigen weitere Informationen? Am 10. Januar 2024 veranstalten wir ein kostenloses Webinar mit Katharina Nathe zum Thema “wie veranstalte ich mein eigenes Retreat?” Anmelden können Sie sich hier.

Zum Anmeldeformular